Jahr: 2015

wheelchair-567812_1280

Innovation für Rollstuhlfahrer

Der Rollstuhl könnte mit dieser Erfindung bald der Vergangenheit angehören. Zehn Studenten der ETH Zürich entwickeln ein Außenskelett, welches Querschnittsgelähmten und Rollstuhlfahrern die Bewegung um ein Vielfaches erleichtern könnte. Bordsteinkanten, Treppenstufen, Kopfsteinpflaster – das alles sind Hindernisse, die Menschen ohne Einschränkung nicht mehr wahrnehmen. Als Behinderter ist es jedoch oft schwierig, diese Hürden ohne Hilfe zu überwinden. Das Innovative an diesem Außenskelett ist, dass es nicht nur auf ebenen Böden, wie seine Vorgänger, sondern auch bei unebeneren Bodenbeschaffenheiten funktioniert und trittsicher ist. Irgendwann soll die außen am Körper angebrachte Hilfskonstruktion den Rollstuhl sogar komplett ersetzen. Doch nicht nur die Forschung kann etwas für die Erleichterung des Lebens eines Rollstuhlfahrers unternehmen. Auch Städte und Bürger sind in der Lage einen erheblichen Beitrag zu leisten. Viele Gemeinden und Stadtverwaltungen haben bereits begonnen, die Abfahrt von Gehwegen durch Absenkung des Bordsteines zu erleichtern. Was jedoch in vielen Städten ein großes Manko ist, sind die mit Kopfstein gepflasterten Fußgängerzonen, welche den gemütlichen Bummel für Rollstuhlfahrer zu einer unangenehmen Rüttelpartie machen. Jedoch reicht oft ein einfacher beherzter Griff, um den …

connect-20333_1920

In harmonischer Zusammenarbeit

Anfang November startete die Deutsche Post zusammen mit der „Aktion Mensch“ eine Kampagne zur Stärkung des Inklusions-Gedanken in der Gesellschaft. In Wabern (NRW) erhielten die Bürger am 02.11.2015 ihre Post nicht, wie üblich, nur von einem Mitarbeiter der Deutschen Post. Dieser kam mit Verstärkung durch einen Begleiter mit Behinderung. Dadurch sollen die Begegnung und der Umgang zwischen Menschen mit und ohne Einschränkung selbstverständlicher werden. Mittlerweile beschäftigt die Deutsche Post bereits 9 % Mitarbeiter mit Behinderung. Die Aktion soll laut Deutscher Post darauf aufmerksam machen, wie wenig Menschen mit Einschränkungen derzeit im Arbeitsleben auftreten und zeigen, dass die Zusammenarbeit mit ihnen sehr gut funktioniert. Zusammen mit behinderten Menschen der Hephata Diakonie in Borken bildeten Postboten sogenannte Zustell-Tandems. Diese Arbeitsgruppen überbrachten Briefe und Pakete zu den jeweiligen Empfängern. Bei den Bürgern kam diese Aktion sehr gut an. Laut des erst kürzlich veröffentlichtem Glücksatlas 2014 sind 98 % der Deutschen davon überzeugt, dass ein selbstverständliches Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung wichtig für das Zusammenleben in einer Gesellschaft ist. 70 % ist es sehr wichtig, auch Behinderte zu inkludieren. Eine …

wheelchair for the disabled for use in swimming pool 2

Barrierefreie Schwimmbäder

Freiheit bedeutet viel, besonders für die Menschen, die Bewegungseinschränkungen haben. Deswegen ist es sehr wichtig, die nötigen Bedingungen in unserer Gesellschaft zu schaffen, damit sie sich überall und in allen Lebenssituationen wohlfühlen. Eine barrierefreie Umgebung muss eine Norm des 21. Jahrhunderts sein, überall im Leben und bei allen Tätigkeiten des Menschen. Schwimmen ist eine beliebte Freizeitaktivität für Menschen in Gewässern, sowohl in Seen, Flüssen, Meeren als auch in gebauten Schwimmbädern. Schwimmen ist sehr bedeutungsvoll für jeden in jedem Alter, weil das Wasser einen positiven Einfluss auf unsere Gesundheit hat. Die Einwirkung des Wassers fängt mit der Haut an. Es reinigt sie, verbessert dadurch ihre Versorgung und das Atmen. Während des Schwimmens erfüllen die Hauptmuskelgruppen eine dynamische Arbeit, was zu physiologischen Verbesserungen bringt. Deswegen muss unabhängig von den Einschränkungen die Zugänglichkeit von Schwimmbädern und Wellnessbereich erhöht werden. Man muss auch berücksichtigen, dass eine größere Bewegungsfläche erforderlich ist. Das betrifft alle Durchgänge, Umkleidekabinen, WCs und Duschen, wo man die Möglichkeit haben muss, auch mit dem Rollstuhl mühelos durchzufahren. Bedienelemente, sowie Kleiderhaken und Schränke müssen niedrig angesetzt werden. …

463712

Studieren mit Behinderung – gründliche Vorbereitung ist entscheidend

Die Zeiten, als für Menschen mit Behinderungen ein Hochschulstudium fast unmöglich war, sind längst vorbei. Das Problem ist aber, dass immer noch nicht alle davon wissen. Deswegen stellen wir hier Möglichkeiten vor, barrierefrei zu studieren und wie man die wichtigsten Informationen dazu findet. Die wichtigsten Fragen, die man sich stellt, wenn man mit eine Behinderung studieren will, sind folgende: Sind die Universitäten und Hochschulen wirklich für die Studierenden mit Behinderungen zugänglich? Studieren mit Behinderung kostet mehr. Wie kann man es finanzieren? Wie findet man eine barrierefreie Unterkunft während des Studiums? Die Universitäten und Hochschulen legen zurzeit sehr viel Wert darauf, das Studium barrierefrei zu machen. Fast auf jeder Hochschul-Website sind Informationen dazu zu finden und was noch wichtiger ist – ein Ansprechpartner. Jeder hat Anspruch auf einen Nachteilsausgleich. Wenn also die Entscheidung schon getroffen ist, was und wo man studieren will, sollte man sich direkt an die Universität wenden, um sich umfassend zu informieren. Die Frage der Finanzierung ist selbstverständlich auch sehr wichtig, da beim Studium mit Behinderung nicht nur allgemeine, sondern auch vielfältige zusätzliche Kosten …

Aktion Mensch

„Aktion Mensch“ baut die Barrieren in den Köpfen ab

Man redet viel davon, dass alle Menschen gleich sind. Egal welche Hautfarbe man hat, welche Sprache spricht, welche Musik hört… Egal ob man mit oder ohne Behinderung lebt. Kann aber jeder wirklich fühlen, dass es tatsächlich keinen Unterschied gibt? Oder ganz im Gegenteil: Hat man nicht eher Angst vor dem, was man nicht kennt oder nicht kennen will? Die Menschen haben häufiger Vorurteile – nicht weil sie schlecht sind, sondern weil sie sich mit den Vorurteilen nicht auseinandersetzen. Gerade deswegen braucht man manchmal einen Impuls von außen, der zum Nachdenken anregt. Um den Menschen mit Behinderungen ein barrierefreies Leben zu schaffen, muss man zuerst die Barriere in den Köpfen der Mehrheit abbauen. Aus dem Grund sind wir von der Arbeit der „Aktion Mensch“ so begeistert. Schauen Sie sich dieses kurze Video an Man braucht nur fünf Minuten um zu verstehen, wie einfach es eigentlich ist. Vorurteile verschwinden und künstliche Barrieren fallen. Man fragt sich nicht mehr, wie man sich benehmen soll, sondern spricht miteinander, macht Witze, lacht zusammen und irgendwann merkt man die Unterschiede nicht …

A disabled driver using a wheelchair entering his car

Barrierefrei ums Haus – welche Rolle spielen großzügige Parkplätze und schwellenlose Zugänge?

Die körperlichen Beeinträchtigungen nehmen bei den meisten Menschen mit dem Alter zu. Außerdem sind Behinderungen selbst wenn man noch jünger ist nicht ausgeschlossen. Deshalb achten immer mehr junge Leute beim Hausbau auf Barrierefreiheit. Es sind meist nur kleine Maßnahmen, die im höheren Alter oder bei einer Behinderung eine große Wirkung erzielen. Die Verbreiterung des KFZ-Stellplatzes zum Beispiel bringt bei körperlichen Einschränkungen einen entscheidenden Vorteil, da so das Ein- und Aussteigen um einiges erleichtert wird. Dieser Parkplatz sollte mindestens 350 cm breit sein, empfohlen sind allerdings 380 cm. Auch eine Abstellfläche für Rollstuhl, Rollator oder ähnliches kann ohne großen Aufwand eingerichtet werden und dabei sehr nützlich sein. Außerdem sollte darauf geachtet werden, dass Terrassen, Balkone, Gärten usw. groß genug gestaltet werden und größtenteils ohne Treppenstufen zu erreichen sind. Barrieren in Form von Schwellen sollten selbstverständlich vermieden werden. Zudem sind Handläufe sehr hilfreich. Gärten sollten rutschfeste und breite Wege bieten, um für die ausreichende Sicherheit zu sorgen. Unebenheiten können ein Hindernis für körperlich eingeschränkte Menschen sein, also sollten sie so gut wie möglich vermieden werden. Für Hobbygärtner …

Rapid SL_3

Sicherheit im Badezimmer mit barrierefreien Badewannen

Badewannen dienen nicht nur der klassischen Körperpflege, sie sind auch ein gern genutztes Element zum Entspannen und Energietanken. Leider ist es für körperlich beeinträchtigte Menschen nicht so leicht, die Badewanne ohne jegliche Hilfe zu betreten und wieder zu verlassen. Diese körperlichen Beeinträchtigungen können uns alle irgendwann treffen, deshalb sollte man früh handeln. Die Lösung: spezielle barrierefreie Badewannen. In diesen speziellen Badewannen sind Türen aus Sicherheitsglas integriert. Diese Tür kann dann einfach geöffnet werden und die Badewanne ist selbst für Rollstuhlfahrer einfach zu betreten. Anschließend wird die Tür wieder geschlossen und das Wasser eingelassen. Meist sind in der Badewanne noch rutschhemmende Bodenbeläge eingebaut, um einem Ausrutschen vorzubeugen. Auch Haltegriffe an der Wand sind sehr nützlich. Es gibt diese Badewannen auch mit barrierefreien Duschen kombiniert. Barrierefreie Badewannen gibt es in allen möglichen Größen, Formen und Farben zu kaufen und sie sind nicht nur praktisch und behindertengerecht, sondern häufig auch noch sehr schick. Als Alternative zu diesen besonderen Badewannen gibt es auch noch Badewannenlifte zu kaufen. Diese unterstützen körperlich eingeschränkte Menschen beim Ein- und Aussteigen aus der Badewanne …

happy disabled woman in wheelchair outdoors beach showing victory sign

Urlaub mit dem Rollstuhl? – Barrierefrei im Urlaub

In den heißen Sommermonaten Urlaub mit Freunden am Meer – für die meisten Leute mit körperlicher Beeinträchtigung nur ein Traum. Doch ist es tatsächlich unmöglich mit Rollstuhl & Co. in den Urlaub zu fahren? Früher war das so, doch inzwischen bieten viele Unternehmen in Deutschland und im Ausland barrierefreie Hotelzimmer, Apartments usw. an. Es gibt sogar einige Plattformen, die sich auf den Urlaub von eingeschränkten Menschen jedes Alters spezialisiert haben. Immer mehr Menschen nutzen inzwischen auch schon diese Angebote. Viele wollen etwas von der Welt sehen und lassen sich das von ihrer körperlichen Beeinträchtigung auch nicht nehmen. Man kann mit Freunden und Familien reisen, ist aber so unabhängig, dass man nicht darauf angewiesen ist und auch alleine reisen kann. Auch viele Flugzeuge oder Schiffe sind bereits barrierefrei, selbst behindertengerechte Bahnreisen oder Campingurlaube sind inzwischen möglich. Doch es gibt nicht nur barrierefreie Übernachtungsmöglichkeiten, sondern auch betreute Urlaube für Behinderte und Senioren werden angeboten. Egal ob man lieber am Strand liegt und die Wellen beobachtet, oder in den Bergen die Aussicht genießt – für jeden Geschmack und …

bushaltestelle

Barrierefreie Bushaltestellen – wann endlich deutschlandweit?

Laut der Halterner Zeitung müssen bis zum 1. Januar 2022 alle Bushaltestellen im nordrhein-westfälischen Haltern barrierefrei umgebaut werden. Dies wurde Anfang 2013 durch das Personenbeförderungsgesetz des Bundes festgelegt. Einige Haltestellen sind bereits modernisiert, dennoch kommt ein weiterer Arbeitsaufwand auf die Stadt zu. 2017 wird außerdem ein neuer Nahverkehrsplan umgesetzt. Zu den Maßnahmen gehören unter anderem erhöhte Haltesteige, Rillen- und Noppenmarkierungen für blinde und sehbehinderte Fahrgäste, sowie optische und akustische Informationssysteme. Von 287 Bushaltestellen in Haltern wurden bereits 60 barrierefrei gestaltet, allerdings fehlen immer noch 227 weitere. Im ganzen Kreisgebiet gibt es rund 5000 Haltestellen. Da es unmöglich wäre, so viele bis 2022 zu renovieren, werden vorerst nur diese 287 direkt in Haltern umgestaltet. Ländliche, weniger genutzte Haltestellen bleiben so wie sie sind, doch gerade auch auf dem Land leben viele ältere oder behinderte Menschen, die auf öffentliche Verkehrsmittel wie den Bus angewiesen sind. Dass die ländlichen Regionen vernachlässigt werden, ist leider nicht nur im Umkreis von Haltern so. Allerdings arbeiten einige andere deutsche Städte auch an dem Umbau der Bushaltestellen, zum Beispiel Dortmund oder Leipzig. …

Barrierefreie Sauna – Worauf kommt es an?

Viele Menschen genießen den regelmäßigen Gang in die Sauna. Damit auch körperlich eingeschränkte Menschen saunieren können, bieten verschiedene Firmen inzwischen auch barrierefreie Saunas an. Diese sind nicht nur für Menschen mit Behinderung gut, sondern auch für Ältere. Dabei sollte man bedenken, dass jeder einmal älter wird und man eine Sauna ja nicht nur für 5-10 Jahre haben möchte, sondern sie auch im Alter noch benutzen möchte. Die trockene Hitze in der Sauna trainiert den Kreislauf und das Herz. Die Blutgefäße werden hier gedehnt, was zu verstärktem Blutstrom und erhöhter Herzfrequenz führt. Dies trägt zu einer besseren Sauerstoff- und Nährstoffversorgung des Herzens bei. So werden die Leistungsfähigkeit der Venen, die Durchblutung sowie auch der Stoffwechsel gefördert. Dies ist besonders für ältere Leute sehr wichtig. Da diese aber häufig nicht mehr in der Lage sind, gewöhnliche Saunas zu benutzen, sollte man darauf achten, dass die Sauna barrierefrei ist. Allerdings sind beim Kauf einer solchen Sauna einige Dinge zu beachten. Die Tür sollte schwellenlos und mindestens 90 cm breit sein. Halterungen und Haltegriffe werden Ihnen den Gang in …